Orthomolekulare Medizin und Mikronährstoffe

Eine gesunde Ernährung ist ein wichtiger Baustein für einen gesunden Körper. Das Ziel der orthomolekularen Medizin ist eine optimale molekulare Bedingung für unsere Organe zu schaffen, indem die Ein-und Aufnahme von Nährstoffen, wie Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, u.a. verbessert wird. Der Begriff “Orthomolekular “kommt ausdem griechischen Wort für “korrekt” (ortho) und “Molekül”, und bedeutet wortwörtlich “richtiges Molekül”. Der Nobelpreisträger und Molekularbiologe Linus Pauling beschreibt sie so:Orthomolekulare Medizin ist die Erhaltung guter Gesundheit und die Behandlung von Krankheiten durch Veränderung der Konzentration von Substanzen, die normalerweise im Körper vorhanden und für die Gesundheit verantwortlich sind.“

Die  Orthomolekulare Medizin wird in der Krebstherapie, in der Behandlung von Infektionen, Depression, Atherosklerose, u.a. verwendet.

Mikronährstoffe umfassen Vitamine und Mineralien, die in geringen Mengen vom Körper benötigt werden, aber wichtig für die Produktion von Enzymen, Hormonen und anderen Substanzen sind. Ein Mangel an diesen Substanzen hat negative Auswirkungen. Wichtige Mikronährstoffe sind u.a. Jod, Vitamin A, Folsäure und Zink.

In der Hallwang Privatklinik respektieren wir das Prinzip der Orthomolekularen Medizin, laut welchem jeder Patient und jede Medizin einzigartig ist, genau so wie die Bedürfnisse jedes Einzelnen. Jeder Patient erhält in unserer Privatklinik eine ausgewogene Mischung an Mikronährstoffen, in oraler oder intavenöser form (siehe auch Hochdosis-Vitamin- und Antioxidantientherapie)