FAQ - Häufig gestellte Fragen

Generell stellen wir fest, dass viele Patienten, die in unsere Klinik kommen, in ihrem Heimatland leider keine Weiterbehandlung angeboten bekommen haben, obwohl aufgrund des Biomarker-Profils des Patienten auch außerhalb Deutschlands eine präzisionsbasierte Therapie möglich gewesen wäre. Derzeit scheint das deutsche Gesundheitssystem Patientenorientierter zu sein und ermöglicht eine umfassendere individuelle Therapieevaluierung und einen besseren Zugang zu neuen Therapien für komplexe Einzelfälle. Zu viele Patienten sind im Gesundheitssystem ihres Heimatlandes mit Einschränkungen konfrontiert. Patienten, die höchstwahrscheinlich von einer präzisionsbasierten Therapie profitieren würden, wurde ein präzisionsbasierter medizinischer Ansatz verweigert, weil beispielsweise die klinische Studie die Patientenrekrutierung bereits abgeschlossen hat, oder der Patient nicht alle erforderlichen Zulassungskriterien einer medizinischen Studie erfüllt. Manchmal geben Patienten an, dass ihre Tumore für bestimmte Studien zu klein sind, oder dass sie für längere Zeit keine Behandlung erhalten haben dürfen bevor sie in eine prospektive Studie aufgenommen werden können. Und so verschlechterten sich einige Patienten signifikant (z. B. Hirnmetastasierung) während sie auf eine klinische Studie warteten und werden dann von der weiteren Bewertung für die klinische Studie ausgeschlossen. Und diese Patienten fühlen sich dann von ihren Onkologen in ihrem Heimatland in die Irre geführt.

Andere medizinische Kollegen halten an den vor Jahren eingeführten chemotherapeutischen Therapien und Protokollen fest. Diese Protokolle können ein „gutes Gesamtergebnis“ erzielen, jedoch wird nicht weiter überlegt, ob für diese Patienten noch bessere oder dauerhaftere Ergebnisse erzielt werden könnten. Während einige Patienten gut und ohne schwere Nebenwirkungen auf ein bestimmtes chemotherapeutisches Protokoll ansprechen, müssen andere Patienten das Protokoll aufgrund von schwerwiegenden Nebenwirkungen, oder eines Tumorprogresses trotz Chemotherapie abbrechen. Alternative Protokolle für diese Patienten, die das Standardprotokoll nicht toleriert haben, sind begrenzt. Und wenn der Patient unter dem alternativen Chemotherapeutischen Protokoll Komplikationen entwickelt, werden die Behandlungsmöglichkeiten knapp. Des Weiteren gibt es weltweit so viele laufende Studien mit Krebsmedikamenten, die erstaunliche Ergebnisse in fortgeschrittenen klinischen Phasen zeigen. Solange diese Medikamente jedoch nicht zugelassen sind oder nur dann erhältlich sind, wenn der Patient es privat bezahlt, werden sie nicht für Patienten zur Verfügung gestellt, die bereits alle Standardbehandlungsstrategien ausgeschöpft haben und verzweifelt nach Optionen suchen, weil ihre Tumorerkrankung so schnell voranschreitet. Das wesentliche Problem ist, dass diese neuen klinischen Prüfpräparate für stark vorbehandelte und progrediente Patienten aufgrund länderspezifischer Einschränkungen und Gesetze überhaupt nicht besprochen werden und somit ein möglicherweise lebensverlängernder, oder sogar lebensrettender Behandlungsansatz diesen Patienten vorenthalten wird.

Sehr oft werden wir gefragt, welche Tumorerkrankungen wir behandeln. Als Fachklinik für Hämato-Onkologie behandeln wir alle hämato-onkologischen Krankheitsbilder in allen Stadien.

Patienten werden oft von ihren Ärzten darauf hingewiesen, dass eine Immuntherapie in ihren Fällen keinen Sinn macht. In den meisten Fällen haben diese Ärzte aufgrund länderspezifischer Vorschriften einfach keinen Zugang zu den verschiedenen immuntherapeutischen Therapien. Glücklicherweise haben wir Zugang zu den modernsten Immuntherapien und können daher ein personalisiertes und maßgeschneidertes Behandlungsprotokoll erstellen, das auf individuellen Informationen basiert, die wir aus einer Reihe von Diagnostischen Tests abrufen können. Diese spezifischen diagnostischen Analysen liefern uns Informationen zu Oberflächenmarkern die von den Tumorzellen exprimiert werden, Informationen zu Mutationen, Amplifikationen, Translokationen und Weitere. Durch die Identifizierung dieser Tumoreigenschaften können wir anhand Ihrer individuellen Testergebnisse, kann eine gezielte Therapie ausgelotet werden. Man muss den Tumor betrachten um zu verstehen, von welcher gezielten Behandlung ein Patient profitieren könnte. Eine Behandlung, die möglicherweise bei einem Krebspatienten wirkt, wirkt nicht unbedingt bei einem anderen, obwohl beide dieselbe Diagnose haben.

Innovative Behandlungen werden von der Klinik gekauft und da wir keine Verträge mit gesetzlichen oder privaten Krankenkassen haben und nicht von Wohltätigkeitsorganisationen, Stiftungen und Weiteren unterstützt werden, müssen die Behandlungskosten von den Patienten getragen werden.

In der Regel direkt – je nach Verfügbarkeit der Zimmer.

Unser medizinisches Team ist rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche besetzt. Daher sind Behandlungen an den Wochenenden selbstverständlich

Wir bieten Handtücher, Haartrockner und Duschutensilien. Das Einzige, was Sie möglicherweise mitbringen müssen (falls nicht im Voraus zur Verfügung gestellt), ist ihr aktuellster medizinischer Bericht, einschließlich Einzelheiten zu Ihrer Krankengeschichte, eine Medikamenten- und Allergieliste, sowie Scanbilder auf CD und schriftliche Berichte, falls verfügbar.

Natürlich. Unsere Apotheke ist Montag bis Freitag besetzt und kann benötigte Medikamente beschaffen

Jeder Patient ist einzigartig, ebenso wie seine Reaktion auf eine Behandlung. Während einige Patienten schnell und ohne Nebenwirkungen reagieren, benötigen andere intensivere Behandlungsprotokolle. Manche Patienten benötigen mehr Zeit, um sich zwischen den verschiedenen Behandlungen zu erholen, oder entwickeln Komplikationen, die zu einer Behandlungspause führen. Es ist leider schwierig und nicht voraussehbar, sowie auch unprofessionell vorauszusagen, wie ein Patient reagiert und welche Ergebnisse er oder sie erzielen wird. Auf dem Gebiet der Medizin, müssen wir immer individuelle Veränderungen berücksichtigen.

Wir sind sehr bestrebt Ihnen in jeder Hinsicht behilflich zu sein, veröffentlichen jedoch keine Forschungsberichte oder Statistiken zu klinischen Studien. Daher können wir Ihnen keine genauen Zahlen oder Perspektiven zur Verfügung stellen. Bitte bedenken Sie, dass wir eine kleine Privatklinik und kein (universitärer) Studienort sind. Unsere Klinik ist zu klein und unsere Patientenpopulation sehr heterogen, sodass klinische Studien nicht möglich sind. Wir möchten all unseren Patienten die bestmöglichste Behandlung anbieten und nicht aufgrund bestimmter Kriterien Patienten davon ausschließen. In der Tat kommen viele Patienten zu uns, weil sie aufgrund ihres Alters, ihrer Anamnese oder anderer chronische Erkrankungen etc. für eine klinische Studie nicht in Frage kamen. Unser Ziel ist es, die beste Behandlungsstrategie für Sie zu finden und keinen Patienten von einem Behandlungsprotokoll aufgrund der vorher genannten Faktoren auszuschließen. In klinischen Studien wird häufig ein Placebo als Kontrollprotokoll oder Alternativprotokoll verwendet, um das Ansprechen der Behandlung in zwei Gruppen von Patienten zu vergleichen. In der Hallwang Clinic erhalten Sie selbstverständlich immer die Behandlung, die wir nach eigehender Erörterung der State-of-the-art Diagnostik, möglicher Nebenwirkungen und Komplikationen dieser Behandlung, die wir als für Sie am besten erachten. Wir empfehlen immer Strategien, die am besten auf Ihre Tumorzellen abzielen, basierend auf einem breiten diagnostischen Spektrum, sodass unsere Patienten mit sehr individuellen Therapien behandelt werden. Wir empfehlen Patienten, die an einer Behandlung in unserer Klinik interessiert sind, unsere Facebook-Seite zu besuchen, da einige unserer Patienten dort ihre Erfahrung in unserer Klinik geteilt haben.



Neuigkeiten

27. Februar 2019

Die Hallwang Clinic ist eine spezialisierte onkologische Privatklinik, die ...

05. Dezember 2018

Das Team der Hallwang Private Oncology Clinic bietet herausragende Leistungen...

Logo Hallwang Clinic Germany

Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns für eine kostenlose Beratung durch unser spezialisiertes Onkologieteam

Rechts